Montag, 6. Februar 2012

"Religionsfreiheit? Mir doch egal! Ich muß gegen meinen Bischof, gegen den Zölibat und für das Frauenpriestertum protestieren!"

Der "... nicht zurück ins Mittelalter..."-Artikel hat mich ein wenig nachdenklich gemacht...

In den USA hat der schamlose, unverhüllte Angriff der Obama-Administration auf die Religions- und Gewissensfreiheit dafür gesorgt, daß "pogressive" und "konservative" oder "linke" und "rechte" Katholiken näher zusammenrücken (Posts zur Sache z.B. bei Elizabeth Scaglia oder Mark Shea oder Thomas Peters).

Es sieht so aus, als habe Obamas Schachzug in den USA episkopatweit plötzlich für eine Überdosis an aufrechten Rückgraten und Cojones aus Titanstahl gesorgt, und es ist - je nachdem wie Gottkönig Barack es spielen will - nicht unmöglich, daß Kardinal Georges Prophezeihung sich bald als treffend erweist, zumindest, was den "Gefängnis"-Teil betrifft.

Aber hauptsache wir hier in Europa können uns noch beim Gremien- und Memorandums- und WiSiKi- und Ungehorsams- und Neinsager- und Nicht-zurück-ins-Mittelalter-Katholizismus die Dialog-Hintern breitsitzen, die Spalter-Medaillen abholen und die Judas-Gedenkpreise einheimsen.

Gut, lange wird es ohnehin nicht mehr gutgehen. Zwischen dem nicht sonderlich verhüllt ausgesprochenen Wunsch nach mehr brennenden Kirchen in Deutschland und den tatsächlichen Angriffen auf Kirchen mögen sich momentan vielleicht nur ein paar ewiggestrige Linksfaschisten und ein paar milchbärtige Möchtegern-Talibänchen verlaufen. Aber auch in Europa wird der anti-christliche/anti-katholische Ton insgesamt schärfer.

Und je nachdem, wie viele Katholiken in Europa künftig unter "Zeugnis ablegen" und "Stellung beziehen" nichts weiter verstehen als z.B. Protestaktionen gegen Bischöfe, die zur Firmung vorbeischauen möchten, werden wir uns da irgendwann wohl doch ganz schön warm anziehen müssen.

Mal sehen, ob dann auch hier "Progressiv" und "Konservativ" näher zusammenrücken...

Kommentare:

Cassandra hat gesagt…

"...werden wir uns da irgendwann wohl doch ganz schön warm anziehen müssen

Nö, schnuckelig wärmen kann man sich dann an den brennenden Kirchen. Oder was man sonst noch so anzünden kann (Bücher zB).

ed hat gesagt…

Es mag pessimistisch scheinen, jedoch scheint die Entchristlichung in Europa deutlich weiter fortgeschritten zu sein. Ich denke an die unselige Debatte um "Donum vitae". Das Episkopat war gespalten, S.E. Kamphaus nah am Schisma und der Kirchenvolksmob ergoß sich in anti-vaticanischer Polemik.
Während in den USA Kirchen noch selbstverständlich für Erziehung sorgen und Eltern auch auf die sittliche Zucht ihrer Kinder achten, gibt es hier keine Diskussion über die staatliche Zwangbildung unserer Kinder,- außer die Eltern sind Moslems.....
Das amerikanische Episkopat kann ich nicht einschätzen, aber die DBK scheint mir doch eher Steigbügelhalter jeglicher libertärer Ideologie und Politik zu sein,- hoffentlich irre ich mich!

Cassandra hat gesagt…

Darf ich dazu eine Frage stellen? Mir spukt da was im Kopf rum...

Wenn ich das richtig verfolgt habe (so über die Distanz ist das ja alles manchmal etwas schwieriger), dann wird im Moment die Frage gestellt, ob man Nancy Pelosi nicht von der Kommunion ausschliessen sollte/müsste solange sie im Irrtum verharrt.

Dazu fällt mir ein, dass das, was in den USA für Aufruhr sorgt, doch eigentlich nur eine erweiterte Form des dt. Zustandes, die gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen die Kosten für Abtreibung wenn die Frau unter einem Mindesteinkommen liegt obwohl der Abbruch medizinisch nicht nötig ist, ist. Und in die zahlen katholische Arbeitgeber hier ja auch ein ohne das es damit Probleme gibt.
Warum kracht das in den USA und hier nicht?

Müssten dann nicht auch alle dt Politiker, die sich für die in Dt praktizierte Lösung einsetzen, gleich mitexkommuniziet werden? Das Kirchenrecht ist ja das selbe hier und in der USA.

Aussderdem: "du sollst nicht töten" ist ein Gebot, genau wie die Sabbathruhe. Wäre es dann nicht konsequent, jeden Politiker, der sich für Verklaufsoffenen Sonntage einsetzt, gleich mit auszuschliessen bis er wieder den Geboten folgt?

Denke ich da jetzt grade falsch? Macht die Frage Sinn?