Dienstag, 14. Februar 2012

Mein Grappa

Zum ersten Mal las ich davon auf pulchra ut luna: Hans Küng erhält in diesem Jahr den Nonino-Preis der gleichnamigen friaulischen Grappa-Familie, weil er eben so toll "Jesus ja, Kirche nein" schluchzen kann und somit ganz auf Linie liegt, wie Antonella, eine der Nonino-Schwestern, bestätigt:
    "Wir sind katholisch und brauchen die Botschaft Christi, wie er sich dem Menschen nähert, und nicht die Botschaft der Kirche, die uns Schuldgefühle gibt. Viele in Italien sind trotz des Papstes, aber wegen Küng in der Kirche."
Über das besondere Verhältnis der Jüngerinnen zu ihrem Meister wußte auch die FAZ bereits am 30.1. zu berichten, mit einem Absatz, der dann doch irgendwie so ein klein wenig mit einem "Hoffentlich ist es Satire"-Geschmack endet:
    Der Seitenhieb gegen den Papst, seinen früheren Kollegen, war kein Einzelfall. Später am Abend warf er der Kirche vor, mit Verboten zu agieren. Aber eine Autorität gebe sich selbst auf, wenn sie den Menschen nicht die Freiheit lasse. Er sehe sich im loyalen Streit mit dem Papst, sagte er. Das „römische System“ habe keine Zukunft mehr, es lebe abgeschlossen wie einst der Kreml: „Diese Kirche geht dem Bankrott entgegen, aber die katholische Kirchengemeinschaft lebt.“ Das zeigte sich zu später Stunde: Da hockten die Töchter Nonino zu Küngs Füßen und ließen sich eine Bibelstelle zu einem weiblichen Apostel interpretieren.
Jedenfalls: Auf pulchra ut lunas Frage, ob man jetzt überhaupt noch Nonino trinken könne, antwortete ich damals schon:
    Da haben sich ja zwei gefunden: Mein Nicht-Lieblings-Grappa und mein Nicht-Lieblings-Theologe... Anathema ist unnötig. Trinkt halt Nardini Riserva.
Und jetzt haben auch andere den Ball aufgenommen.

Elsa empfiehlt Prime Uve Bonaventura Maschio, nachdem sie über Thomas auf die Geschichte aufmerksam wurde.

Thomas selbst legt den nach Alternativen schielenden Grappatrinkern ebenfalls den Nardini Riserva ans Herz, was mich freut.

Denn dieser ist mein Lieblings-Grappa.


Mußte mal gesagt werden.

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

Trägt ja auch immerhin den Namen eines Seligen!

Admiral hat gesagt…

Und trotzdem schlägt nach meinem Geshcmack ein guter Single Malt Whiskey jeden Grappa......

(mein Kollege ist übrigens gerade bei meinem Nightmare-Kunden direkt bei Dir um die Ecke)

Herminator hat gesagt…

Grappa??

Wo bleiben meine 23 Biere?

Schalom
Hermann - der sich weigert Küng auch noch zu kommentieren, nicht mal als Protestant, sorry, aber das geht gar nicht, sonst kann ich gleich nicht schlafen und ich muß doch morgen so früh raus und dann die Biere - ooooch neee.....

Busfahrer hat gesagt…

Da kann ich doch mal den Lieblingsspruch eines meiner Professoren bringen:

"Im übrigen heißt es die Grappa."

Aber gute Geschichte :)

Alipius hat gesagt…

@ Busfahrer: Ich bin ja für "Die Grappen" als Plural, aber irgendwie scheint sich das nicht durchzusetzen.

Ludolph hat gesagt…

Kann mich dem Admiral nur anschließen: Single Malt statt Grappa ;-)

pp hat gesagt…

Aber getorft, bitte!

Admiral hat gesagt…

@pp: Hab hier noch 'nen Talisker rumstehe , da darfst Du Dir gern einen Schluck von nehmen. Mein Favorit St das leider nicht.

pp hat gesagt…

@admiral Hmmmm! Danke!Da "trinkt" man sich übrigens "ein"...