Montag, 20. Februar 2012

Dawkins wendet sich an den Falschen Richtigen

Richard Dawknis' vielbelächelter "Oh Gott..."-Ausrutscher wird hier von Stephen Pollard kommentiert. Daß ein Atheist "Oh Gott!" sagt, das kann durchaus mal passieren (habe ich selbst auch schon erlebt). Daß der Namensgeber für die Richard Dawkins Foundation for Reason and Science nicht den gesamten Titel von Darwins "Die Entstehung der Arten" auf der Platte hat, finde ich jetzt auch nicht soooo skandalös.

Es gibt andere Teile des Telegraph-Artikels, die mich aufhorchen bzw heftig zustimmen ließen. Z.B.:
    Last week’s court decision to ban prayers at the start of council meetings is all of a piece. The judge may or may not have got the law right – there will almost certainly be an appeal. But it is the National Secular Society which, in taking its case to court to have its views imposed on the rest of us, is responsible for the ban on Christians praying.

    [Die gerichtliche Entscheidung der letzten Woche, Gebete zu Beginn einer Ratsversammlung zu untersagen, war von der gleichen Art. Der Richter mag das Gesetz richtig verstanden haben oder nicht - es wird mit ziemlicher Sicherheit Berufung eingelegt werden. Aber es ist die National Secular Society, die für das Verbot christlicher Gebete verantwortlich ist, indem sie ihren Fall zu Gericht trägt, um ihre Sicht der Dinge dem Rest von uns aufzuzwängen]
Das schmeckt natürlich überhaupt nicht, und so sind auch die Kommentare unter Pollards Artikel häufig völlig daneben. Es werden Dinge in den Text hineingelesen, die überhaupt nicht drinstehen und genau auf diesen Dingen wird dann herumgeritten, bis die Schwarte kracht. Auch die in Atheisten-Kreise offenbar weitverbreitete Weinerlichkeit (uns dargeboten von den harten Kerlen, die uns auch schon den Klassiker "Religion? Nein danke! Ich kann ohne Krücke leben!" brachten...) darf ebensowenig fehlen wie die irrationalen Beschimpfungen (aus den Mündern der Leute, die echt auf Reason stehen...).

Richtig clever finde ich, daß Dawkins seinen Club "Foundation for Reason and Science" nennt. Da weiß man doch gleich, daß dort, wo Wissenschaft draufsteht, automatisch auch die Vernunft drin sein muß...

[HT: curioustraveller, über dessen Beitrag ich auf die Geschichte aufmerksam wurde]

Kommentare:

Severus hat gesagt…

"... Reason and Science" - ob das nur Cleverness ist? Der glaubt doch wohl wirklich daran!

Johannes hat gesagt…

Dawkins wird nie begreifen, daß auch Stalin und Hitler Mitglieder seines Clubs sein könnten. Beide vergötterten die Wissenschaft.

Anonym hat gesagt…

Naja, was hätte Dawkins auch sonst sagen sollen? Etwa: "Oh Charles?" Hätte sich dämlich angehört, oder?

curioustraveller

Anonym hat gesagt…

ad Johannes:

Tja, beide Genannte vergötterten die Wissenschaft, vorausgesetzt, es war "ihre", also die richtige Wissenschaft und weder verjudet noch klassenfeindlich ...

Darüber hinaus waren diese zwei Massenmörder auch praktizierende Atheisten - nur, traut man sich das heute zu sagen? Ein relativ cooler Atheist hat mir einmal gesagt, ich könne ihn damit nicht beleidigen - was mir auch fernlag, ich wollte ihm nur die Nachbarschaft vorstellen ... und dann war's aus mit dem Gespräch.

Pompous Ass