Sonntag, 5. Februar 2012

Ah ja, okay...

Wenn's gegen Christen geht, sind Haßverbrechen "Sachbeschädigung"...

Ich empfehle den Genuß des gesamten Beitrags von Anfang bis Ende und sorgfältiges Zuhören mit ein wenig Zwischen-den-Zeilen-Lesen...

Kommentare:

Bellfrell hat gesagt…

Jaaah, sehr aufschlußreich - "Großfamilie".
Übrigens gibt es in München das gleiche Problem.

Erstaunlich, daß der BR sogar einen Bericht darüber gedreht hat:

http://www.youtube.com/watch?v=46K9EJ3iM8E

Dort meint der Pfarrer, daß die Kinder "nicht so ganz erzogen" würden in diesen "Familien".

Sarah hat gesagt…

Ich finds (un)witzig, dass die Kids doch bitte warten sollen bis die Autos vom Parkplatz gefahren sind (....bevor sie dann die Kirche anzünden oder was...???).

Dann gehen wir doch lieber der Glaubensfrage nach ob Kinder geimpft werden sollten.

Cassandra hat gesagt…

Dass Kinder vor der Kirche spielen kann ich nicht schlimm finden. Dass sie vielleicht nicht wussten, dass grad Andacht/Messe ist kann auch passieren oder dass sie nicht merkten, wie laut sie wurden. Kann passieren.

Nur das sie auf den Hinweis, dass das grad nicht geht, beleidigend bis bedrohlich werden, das geht nicht. Und das muss man auch klar machen.

Wie?

Gute Frage. Da kann der Pfarrer selbst nur begrenzt was machen.

Der Münchener Pfarrer hat ganz recht wenn er sagt, dass da wohl Erziehungsdefizite vorliegen. Wer will die aufholen und wie?

Ziemlich verfahrene Situation.