Sonntag, 22. Januar 2012

Waaaaaaaaaaas?

2013 kommt der fünfte Teil von Die Hard in die Kinos? Mit einem 58-jährigen Bruce Willis? Da bin ich aber mal gespannt!

Kommentare:

Admiral hat gesagt…

Ja, der deutsche Titel wird dann

"Stirb jetzt endlich langsam"

heißen.

Heriger hat gesagt…

Naja, die Spannung hält sich in Grenzen.
Die ersten beiden Teile waren echt gute und harte Actionthriller. Der dritte Teil war leider schon zur Actionkomödie degeneriert, dem man an jeder Stelle anmerkte, dass das Script eigentlihc für Lethal Weapon 4 benutzt werden sollte (wozu es zweifellos besser gepasst hätte). Mit Teil 3 ist Die Hard sozusagen in die Roger-Moore-Phase eingetreten. Nett, aber ohne Bezug zum Ursprung.
Der dritte Teil war aber wenigstens noch amüsant, vor allem dank Samuel L. Jackson und Jeremy Irons. Der vierte Teil dagegen war kompletter Müll. Ein unrealistischer Quatschfilm, dessen Klamaukhandlung darin gipfelte, dass sich McClane eine Schlägerei auf einem fliegenden Kampfjet(!) lieferte. Wenns in Teil 5 noch schlimmer wird, sollte man die Rolle mit S. Seagal oder D. Lundgren besetzen. Das passt dann besser.

Alipius hat gesagt…

@ Heriger: Ich weiß nicht. Ich fand bisher alle 4 Teile auf ihre Art unterhaltsam. Ich finde auch, daß bei Hollywood-Action-Filmen das "Realistisch/Unrealistisch"-Argument keine so große Rolle spielen sollte. Da muß ich immer an die Kritiker denken, die sich aufregten, daß bei Indiana Jones 4 Aliens vorkamen. Das sei so unglaubwürdig gewesen. Echt? In einer Filmreihe, in der Gesichter schmelzen, Herzen mit bloßer Hand aus der vorher nicht operativ geöffenten Brust geholt werden und 700-jährige Kreuzritter Kelche bewachen?

In Teil 4 gibt's übrigens nirgendwo eine Schlägerei auf einem fliegenden Kampfjet, sondern nur eines Szene, in der McLane auf das Heck eines vor ihm schwebenden Kampfjets rutscht, ein wenig rumzappelt und dann zu Boden fällt.

Wenn ich "realistisch" will, dann schau ich halt 'ne Tierdoku.

Alipius hat gesagt…

@ Admiral: WIN!

gerd hat gesagt…

Die Reihe stirbt mit Bruce Willis, dem ich hiermit ein langes Leben wünsche.