Mittwoch, 4. Januar 2012

Pro-Life-Feminismus!

Die New Wave Feminists haben es sich zum Ziel gemacht, den Feminismus von den Leuten zurückzuerobern, die ihn korrumpiert haben:
    Sometime before we were born our womanhood was traded in for a handful of birth control pills, the "privilege" to pose for playboy, and the "right" to abort our children so we could work a desk job.

    We embrace the early American feminism of Elizabeth Cady Stanton and Susan B. Anthony, which was righteous, virtuous, intelligent and moral.

    Also, we're pretty damn funny and have totally rad hair.
Auf ihrem Blog gibt es wenige aber interesante Beiträge. Hier ein paar Soundbites:
    It is imperative for us to understand that abortion does not exist in a vacuum. A culture steeped in certain attitudes was necessary to bring about the paradigm shift that enabled legalization to occur and to continue. These attitudes are represented perfectly by Planned Parenthood and the porn industry, soft-core and otherwise.

    First, there is the idea that sex is a recreational activity designed for physical gratification, and that it’s therefore perfectly acceptable and even healthy to divorce the act completely from love or procreation. Putting aside religious beliefs or a lack thereof, it’s apparent that this increasingly prevailing attitude has led to a culture in which sex has been stripped of all significance beyond how fun it is. To take a random example, let’s look at two prime-time television shows on major networks. First there’s “Glee,” marketed to teenagers, and literally encouraging them to fornicate and telling them they’re frigid if they don’t. Then we have “Two and a Half Men,’ featuring a (now almost grown) child, in which the child’s uncle, played by a real-life lothario, drug addict, and woman-beater, is characterized solely by his rampant promiscuity and total disregard for women as anything other than objects by which to achieve pleasure. He loves to talk about these things in front of his under-age nephew. These are on during the family hour. Children watch these shows, and they learn simply and merely that sex is something fun to do, not that it’s serious or sacred in the least.
    _________________________________

    See, If I am anything, I am a coward shamer. Because I have absolutely no tolerance for sexually active women who act completely dumbfounded when penis vagina relations make baby. And rather than hearing you talk about what “hard choices” you are going to have to make now in regards to the killing or not killing of your fetus, all I hear is, “derp, derp, derp, I’m too stupid for real feminism.” The "hard choice" was made the second you hopped in the back of that Camaro, and if you have the mental wherewithal to get fully undressed in a 4ft by 3ft space without catching an elbow to the eye, than I have a really hard time believing you didn’t realize his semen could bump into your egg on the way to the uterus bar and hit it off. So let’s drop the act.
** BOO-YA! **

Kommentare:

Bastian (Sierra Victor) hat gesagt…

Sehr Cool!

L. A. hat gesagt…

Great!!!
Hope for some more chicks like this outing soon!

Anonym hat gesagt…

Klasse.
Übrigens bemerke ich häufig eine ganz sonderbare Einstellung von Leuten mit Kindern. Wenn ich nämlich sage, daß ich leider keine Kinder habe, höre ich sehr oft von Leuten, die welche haben: "Kinder machen allerdings auch viel Arbeit." Wenn ich dann sage, daß mir das durchaus klar ist, ich meine Kinderlosigkeit trotzdem absolut beschissen finde, höre ich meist: 1. könne mir das gar nicht klar sein, weil niemand vorher weiß, daß ein Kind Arbeit macht, und 2. sei Kinderlosigkeit ja gar nicht schlimm. Übersetzt heißt das: 1. ist jede kinderlose Frau ein bisserl dumm, 2. macht das aber gar nix.
Einmal hab ich mich getraut und die Dame gefragt, warum sie ihre Kinder nicht zur Adoption freigegeben hat, wenn ihr beim Stichwort Kind nur einfällt, daß die Blagen doch so viel Last machen. Da warse beleidigt...

Alipius hat gesagt…

@ Claudia: LOL! Du bist aber auch immer so herrlich direkt! Aber vielleicht wollen die Leute, die Dir mit so Sprüchen kommen, Dich auch nur ein wenig trösten und stellen sich dabei ungeschickt an.

B. hat gesagt…

Ja, starke Seite. Hier noch zwei:
http://www.feministsforlife.org/
http://www.nationalblackprolifeunion.com/

F. M. hat gesagt…

... to divorce the act completely from love or procreation.

Das ist doch Eindreschen auf einen Pappkameraden. Noch nicht einmal mehr praktizierende Katholiken, die NFP anwenden, beachten damit, wohlgemerkt mit dem Segen des katholischen Lehramtes, mit der hier geforderten Absolutheit, die Verbindung von Liebesakt und Zeugung von Kindern.

Und dass im Fernsehen viel Scheiss gesendet wird, ist auch nicht unbedingt neu. Man muss den Scheiss ja nicht anschauen; schon gar nicht mit seinen Kindern.

Wobei sogar Kinder bemerken, dass die Serie "Two And A Half Men" derartig überzogen und überspitzt dargeboten wird, dass sie sie erst gar nicht ernst nehmen, sondern als das begreifen, was sie ist: ein riesen Witz. Aber wie gesagt, in unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung ist ja niemand gezwungen diesen Mist-Witz anzuschauen.

Gutes neues Jahr wünsche ich allen geneigten Leserinnen und Lesern.

Alipius hat gesagt…

@ F.M.: Daß Leute etwas tun oder nicht tun, kann kein Indiz dafür sein, ob diese Sache richtig ist oder nicht. Und NFP beachtet sehr wohl die Verbindung von Liebesakt und Zeugung von Kindern, nämlich dergestalt, daß hier der Liebesakt nicht zur Zeugung von Kindern führt, dies allerdings auf natürliche (NFP) Art und nicht unter Zuhilfenahme von irgendwelchen Medikamenten oder Gimmicks.

Dorothea hat gesagt…

Ich hab die Seite auf meine Blogroll gesetzt und was dazu gepostet. Vielen Dank für den link.

B. hat gesagt…

Die Sache mit der Trennung der Liebe vom Akt. Ist es wirklich Liebe, wenn ein Typ einem Mädel sagt: Hey, ich weiß, Du bekommst davon vllt. einen Hirnschlag, wirst u.U. Gewichtsprobleme haben und oft unter depressiven Verstimmungen leiden und sicherlich und ab und an auch einfach keinen Bock mehr haben, mit mir zu schlafen, aber bitte nimm das Zeug, weil ich einfach keinen Bock habe mich selber um Verhütung zu kümmern und schon gar keinen Bock habe Verantwortung für Dich und ein Kind zu übernehmen....
Also, ich mein, das sagt jeder Mann - wenigstens indirekt -, der mit der Pille einverstanden ist.
Und ich denke, da kann man schon sagen, dass sich da die Liebe schon lange vom Geschlechtsakt getrennt hat, weil würde jemand der liebt, wirklich diese Risiken für den, den er liebt wollen?