Montag, 12. Dezember 2011

Und raus bist Du...

Mark Shea über den neuesten Versuch, die USofA in einen Tyrannenstaat zu verwandeln. Es ist ein langer Text und es ist ein Text in englischer Sprache. Aber es lohnt sich, ihn zu lesen und auch den Links zu folgen.

Wenn ein Demokrat und ein Republikaner gemeinsam überlegen, ob es nicht vielleich töfte wäre, wenn der Präsident das Recht besäße, jeden US-Bürger überall auf der Welt aufgrund eines Verdachtes (nicht aufgrund einer Verurteilung) ohne Anklage für so lange, wie es eben nötig ist (also wenn's sein muß auch gerne für immer) in einem Militärgefängnis unterzubringen, dann beginne ich, die Dinge auch so zu sehen, wie Mark: Die Trennlinie verläuft nicht mehr zwischen links und rechts, zwischen Demokrat und Republikaner, sondern zwischen der Elite und den ungewaschenen Massen und in Verlängerung dieses Gedankens zwischen denen, die die Macht haben und denen, die sie nicht haben; also zwischen den Starken und den Schwachen; also zwischen denen, die entscheiden können, ob ein Leben gelebt werden darf oder nicht und jenen, denen plötzlich das Leben genommen wird; also zwischen denen, deren Leben zu erhalten noch irgendwie Sinn ergibt und jenen, die uns eigentlich mit ihren vermeintlichen Terrorinteressen, ihrer ultra-extremistischen Ausrichtung (z.B. Lebensschützer), ihren Krankheiten, ihrem Alter und ihrem Geborenwerden nur doof auf der Tasche liegen.

Kommentare:

Thie hat gesagt…

Ich kann nur wenig englisch, deswegen einen bekannteren Satz aus der Unabhängigkeitserklärung in der Übersetzung vom 9.4 1776.
Wir halten diese Wahrheitenfür ausgemacht, daß alle Menschen gleich erschaffen worden, daß sie von ihrem Schöpfer mit gewissen unveräusserlichen Rechten begabt worden, worunter sind Leben Freyheit und das Bestreben nach Glückseligkeit.
Thie

Le Penseur hat gesagt…

Bisher mochte ich die EUdSSR und ihre Brüsseler Machtklüngel nicht. Aber die werden durch derlei Aktionen durch die realexistierende USdSSR in den Schatten gestellt.

Hort der Freiheit? Washington, Franklin und Jefferson rotieren in ihren Gräbern ...