Donnerstag, 22. Dezember 2011

Leichter als Du denkst...

...oder: Meine Weihnachts-Wunschliste


Bei Elsa geht die Diskussion um explizit.net, um das In-einen-Topf-Werfen von kath.net und kreuz.net, um journalistische Standards, um die Qualität von Kommentaren auf katholischen Portalen und Blogs und um einen katholischen Kodex für das Internet weiter.

Grundsätzlich finde ich, daß mit etwas gutem Willen die Sache schnell in ein besseres Licht gerückt werden kann. Momentan ist es doch so, daß sich im Internet zu oft zu viele Katholiken an die Gurgel gehen, wie es bei Elsa in einem Kommentar heißt. Das ist eine Sache, die ich selbst bedaure und ich nehme mich da auch gar nicht raus. Ich verteile ja selbst auch Watschen und heimse auch hier und da mal welche ein.

Schlimm finde ich, wenn zwischen den Zeilen (oder manchmal auch offen) eine Attitüde durchsickert, welche in ungefähr Folgendes besagt: "Ich weiß automatisch alles besser, weil ich 110% katholisch bin und du nur 90%!"

Denn hier kommt der Haß rein, hier werden die Messer gezückt, hier werden die Gräben einfach immer nur weiter und weiter.

Daher meine Wünsche:
  • An explizit.net und vergleichbare Internetauftritte:

    Feindbilder prüfen. Informationen verifizieren. Nicht einfach blind dreinschlagen. Neunmalklugerei vermeiden.

  • An kreuz.net:

    Server abschalten. Euer peinliches Getobe braucht niemand, und es dient lediglich dazu, daß Katholiken von interessierter Seite immer wieder als scheiterhaufenerrichtende Höhlenmenschen lächerlich gemacht werden können.

  • An kath.net:

    Kommentare besser moderieren. Ihr wißt, welche Art von Bericht welche Art von Kommentar eliziert, und es ist einfach unappetitlich, wenn die Meute den Köder nimmt und wieder einmal mit Hohn und Grobheiten über einen Bischof herfällt. Und wenn auch dieser Bischof etwas gesagt oder getan haben mag, was man nicht so ohne weiteres als katholisch bezeichnen will, so ist es immer noch möglich, bereits im Artikel darauf hinzuweisen, daß es sich eben um einen Bischof handelt und die Kommentare daher bitteschön sachlich und ohne Gift oder Beleidigungen daherkommen sollen.

  • An die Kommentar-Schreiber:

    Reißt's Euch halt am Riemen! Das ist einfacher, als manch einer denken mag. Lest den Artikel lieber zweimal als zu schnell, achtet auf die Prinzipien und die essentiellen Zusammenhänge und dann antwortet auf diese, sachlich und nahe am Thema. Schaut nach, was hinter dem bequemen Feindbild liegt und laßt nicht einfach nur einem vagen Gefühl des Unmutes freien Lauf.

  • An die Blogger:

    Bleibt weiter am Ball und fahrt Eure Linie. Die Blogoezese ist mittlerweile vier- bis fünfmal so groß, wie an dem Tag, an dem ich mit dem Bloggen anfing. Da ist Platz für viele Meinungen und Geschmacksrichtungen. Wichtig ist - finde ich -, daß wir wachsam und dennoch entspannt bleiben. Wenn's Meinungsverschiedenheiten untereinander gibt, dann laßt uns zivil und giftfrei debattieren. Ich hoffe doch, daß wir alle immer in der Lage sein werden, uns den Anderen als Bruder/Schwester in Christus vorzustellen.

  • An mich selbst:

    Versuche, weiterhin über Dich lachen zu können. Weniger ist mehr: Laß mal lieber Einen aus, bevor Du Dir die Lust am Bloggen verdirbst. Ermuntere potentielle künftige Blogger, ins Gewühl zu springen und selbst etwas auf die Beine zu stellen. Wenn Du dreinschlagen mußt, dann sei auch so nett und reiche einen Verbandskasten mit.

  • An alle:

    Bleibt katholisch!

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

Amen.

Sponsa Agni hat gesagt…

Dito.

Anonym hat gesagt…

Super! Danke! Das gehört mit zu dem Klügsten und Ausgewogendsten, was man bisher in dieser Debatte lesen konnte. Hier wird genau und kühl analysiert und gezeigt, worauf es ankommt.
Schön, dass es auch so geht, ohne Beleidigungen usw.
An dieser Stelle schon einmal ein gesegnetes Weihnachtsfest!

Admiral hat gesagt…

Scharfer Blick. Fokussiert auf wirklich das Wesentliche. Habe nichts hinzuzufügen. Schließe mich also viel wortreicher meinen Vorkommentierern an.

Anonym hat gesagt…

Wo du gerade von Bischöfe redet, was ist das eigentlich für ein "Schutzgebiet" Schild auf deinen Blogs, diese blaue mit Wappen von dem Essener Bischof drinne? Frag'' ich mich schon seit Monaten und werde nicht schlau dadraus. Ist das jetzt, dass der Bischof nicht kritisiert werden soll oder dass er hier nicht besprochen sein darf oder nur Gutes man sagen muss oder du nicht so gut mit dem Bischof auskommen tust oder was genau bedeutet das? Danke!

Alipius hat gesagt…

@ anonym: Das Schild bedeutet, daß Bischof Overbeck auf diesem Blog ein wenig Schutz genießt, wenn mal anderswo seine Worte wieder "falsch verstanden" oder verzerrt wiedergegeben werden.

Anonym hat gesagt…

Ah, danke! So etwa hatte ich auch gedacht. Aber ich war nicht so ganz sicher. Komme auch aus Essen!