Freitag, 2. Dezember 2011

Das zweite Türchen...

In den USofA werden zur Weihnachten immer schwere Geschütze aufgefahren. Jeder hat sicherlich schon einmal ein typisches Suburbia-Einfamilienhaus mit knallbunter Flicker-Weihnachtsdeko gesehen.

Dieses Photo hier übertrifft aber alles, was ich bisher so kannte:



Daß man in diesem Haus nicht gaga wird...

Kommentare:

Charlotte hat gesagt…

In welchem Film war das noch: Eine Familie steht - nach Vaters tagelangem Schuften - feierlich bewegt vor ihrem weihnachtsgeschmückten Haus, Vater legt zum Zwecke der Illuminierung den Hebel um, und die komplette Stadt im Hintergrund sichtbare Stadt fällt wegen kurzfristiger Überlast ins Dunkel?

Severus hat gesagt…

Ein heilsamer Schock nach dem andern! Gut so! Das fördert die Besinnung aufs Wesentliche.

Sursum corda hat gesagt…

Ich glaube, man kann darin nicht gaga werden, weil man schon gaga sein muß, wenn man seine Immobilie so mit Lampen behängt, grins...

Admiral hat gesagt…

Im Haus ist bestimmt alles puritanisch karg....

Alipius hat gesagt…

@ Charly: Genau die Frage habe ich mir natürlich auch gestellt (und die Antwort leider nicht gefunden...)

@ Severus: Gern geschehen!

@ Sursum corda: Oder so...

@ Admiral: Meinste?

Braut des Lammes hat gesagt…

Ich glaub, das war in Verrückte Weihnachten mit Tim Allen und Jamie Lee Curtis. Da gibts auch diese todkomische Episode mit Frosty, dem Schneemann, der unbedingt schnell noch aufs Dach muß.

Bellfrell hat gesagt…

@Charly und @Braut des Lammes:

Das war "Christmas vacation" ("Schöne Bescherung") mit Chevy Chase.
Das ultimativ katastrophale Weihnachtsfest der Familie Griswold. Unübertroffen!
http://www.youtube.com/watch?v=tQU9TYUXNjE&feature=related