Dienstag, 22. November 2011

Und dann war da noch die Gesprächsrunde,...

... in welcher man sich zuerst darüber beschwerte, daß der Zölibat nicht von Gott, sondern von der Kirche gemacht sei, und dann forderte, daß die Kirche - wenn sie jetzt keine Vollmacht besitzt, Frauen zu Priestern zu weihen - sich diese Vollmacht doch einfach geben sollte...


Das Problem der WiSiKi/Pfarrerinitiative/Laieninitivative-Forderungspackungen wurde an diesem Abend erneut sichtbar: Hätte ich eine BINGO-Karte dabeigehabt, sie wäre nach 10 Minuten abgehakt gewesen.

Man probiert's anfangs ein wenig mit den "Wiederverheirateten Geschiedenen", weil es da ja schon Pfarrer gibt, die stolz inserierern, daß bei ihnen jeder den Leib Christi empfangen kann, und vielleicht gehört der Herr Alipius ja dazu. Tut er nicht? Dann fix hinübergewechselt zum "Zölibat". Priester, die zu ihren Freundinnen stehen sind heutzutage durchaus hier und da anzutreffen und mit etwas Glück ist der Herr Alipius ja so ein ganz moderner Kerl. Ist er nicht? Kein Problem. Es ist immer Platz für ein wenig "Vor das Konzil zurückwollen", und der Herr Alipius ist doch sicherlich einer, der sich auch darüber Sorgen macht. Also ganz fix nacheinander die "Mundkommunion", den "gregorianischen Choral" und die "lateinische Sprache" durchgekaut (Nobobdy is perfect: In der Erregung wurde der "Rücken zum Volk" ganz vergessen). Wie jetzt? Der Herr Alipius bleibt ganz gelassen und erklärt, daß er Mundkommunion vorzieht, daß Choral mehr als in Ordnung ist und daß er Latein bei entsprechenden Anfragen aus der Gemeinde sicherlich nicht kategorisch ablehne? Jetzt aber sofort den Joker gespielt: "Frauenordination"! Denn daß Frauen nicht geweiht werden dürfen, ist ganz einfach Dikriminierung und Diskriminierung ist ganz einfach buh! Wat' is'? "Diskriminierung" bedeutet "Unterscheidung"? Und da hat ja schon Gott für gesorgt, daß Mann und Frau unterschiedlich sind? Naja, wenigstens können wir so tun, als seien die theologischen Argumente Murks. Außerdem: Maria Magdalena, Diakoninnen in grauer Vorzeit etc...

Ihr seht: Man hat's als Priester nicht immer leicht, aber man hat andererseits so viele wunderbare Möglichkeiten, durch freundliches Erklären und eine gewisse Standhaftigkeit zumindest einen Nährboden zu schaffen, auf welchem eines Tages vielleicht sogar etwas zu ernten ist.

Kommentare:

Admiral hat gesagt…

In was für Gesprächsrunden treibst Du Dich rum? :-) Aber wahrscheinlich konntest du Dir es nicht mal aussuchen...

Erinnert mich wieder daran, wo ich ich beim Abendessen zum Benediktsfest in meinem Lieblingskloster dieses Jahr mit ausschließlich WiSiKi-Anhängern und Memorandumsunterzeichnern am Tisch zu sitzen hatte....

Alipius hat gesagt…

@ Admiral: Ich wurde vorher schon von einer Dame, die daran teilnahm "gewarnt": "Wir sind ja mittlerweile alle schon soooo weit weg von Rom..." Das hat mich natürlich nur noch hungriger gemacht ;-)

Ludolph hat gesagt…

Der Herr Alipius ist aber auch ein harter Hammer, dass man den so gar nicht ködern kann. War vermutlich für die Gegenseite auch nicht leicht ;-)