Mittwoch, 16. November 2011

Mezut Özil Superstar

Weiß nicht, ob wer das Spiel gestern gesehen hat, aber bei Deutschland gegen Holland ist Fußballgucken natürlich Pflicht. Und der 3:0-Sieg war ein schöner Abschluß der Leopoldi-Feierlichkeiten.

Eines aber wurmt mich: Die genialste Szene des Spiels hat weder während der Live-Übertragung noch in den Kommentaren danach oder in den bisher von mir erspechteten Presse-Berichten die Würdigung erhalten, die ihr gebührt.

Ich Spreche von Özils Flanke, die Klose zum 2:0 einköpfte (im Video bei 1:04). Wie Linksfuß Özil den heranrollenden Ball nicht erst stoppt, sondern aus lockerem Trab mit der Innenseite des rechten Fußen haargenau dahin spielt, wo Klose ihn haben will und muß, das hat mich vom Sofa geworfen.



Hollands Trainer meinte nach dem Spiel, Özil sei einer der besten Spieler der Welt. Das unterschreibe ich erst einmal.

Kommentare:

FPA hat gesagt…

Warum kann nicht jetzt die EURO anfangen?

Theodor hat gesagt…

Völlig einverstanden - das war unglaublich. Um es theologisch auszudrücken: der Mann ist wirklich ein begnadeter Fußballer ;-)

Wobei der Kopfball selbst schon auch vom allerfeinsten war ...

Johannes hat gesagt…

Ne wirklich! Deutschland hat lange nicht mehr so schöne Fußballzeiten erlebt, wie heute!
Mein Herzelein blutet; leider konnte ich das Spiel nicht sehen. Daher vielen Dank fürs posten, werter Alipius!

Bellfrell hat gesagt…

Werter Don Alipius!

Ich traue meinen Augen nicht! "Spocht" .... Genau das, hat ein mir sehr lieber aber schon lange verstorbener Mensch auch immer gesagt. Jetzt würde mich schon sehr interessieren, wie dieses Wort in die Labelwolke kam?

Alipius hat gesagt…

@ Bellfrell: Das habe ich aus der Comedy-Sendung "RTL Samstag-Nacht". Wenn dort die "Nachrichten" gebracht wurden, kündigte Olli Dittrich den Sport immer an mit dem Satz: "Neues vom Spocht".