Montag, 28. November 2011

7 Todsünden...

Herbert "Laieninitiative" Kohlmaier hat ein Buch geschrieben. Es heißt "Kirchenbefreiung - Reformen, die aus dem Gewissen kommen". In diesem Buch werden Rom "7 Todsünden" vorgeworfen. Fünf davon fand ich in einer kurzen Buchbesprechung der heutigen Printausgabe der PRESSE aufgelistet: "Menschenverachtung, Verlogenheit, Selbsterhöhung, Borniertheit, Missachtung der Frauen..."

So weit, so originell.

Klar: Je nachdem, aus welcher Richtung man kommt, fällt es nicht schwer, die Todsünden-Vorwürfe an den Vatikan nicht nur zu akzeptieren, sondern auch aktiv in den eigenen Forderungs- bzw. Vorwürfe-Katalog einzubauen.

Die Richtung, aus der ich komme, dürfte klar sein.

Daher gibt es bei mir heute als kleine Antwort auf Kohlmaier exklusiv die "7 Todsünden der Kirchenreformer/-befreier/-kritiker".


1.) Langweilig!




2.) Weinerlich!




3.) Spekulativ!




4.) Doppelzüngig!




5.) Schwarz-weiß-malend!




6.) Ichbezogen!




7.) Humorlos!

Kommentare:

Severus hat gesagt…

Klasse - das trifft sämtliche Nägel voll auf den Kopf!

Johannes hat gesagt…

Nummer sechs ist KLASSE!

Laurentius Rhenanius hat gesagt…

Also der Hund... *prustlach*
Genial, ein echter Alipius!

Josef Bordat hat gesagt…

Gut!

LG, JoBo

Ludolph hat gesagt…

Sehr schön erheiternd. Mein Favorit ist gleich die Nummer eins.

Raphaela hat gesagt…

Ad 2: Mami? Oder nicht doch etwa Mamst? :D

Ad 6: Präziser könnte man die Sache gar nicht auf den Punkt bringen. Brillant!