Mittwoch, 28. September 2011

"Nein", "Nein!" und nochmals "NEIN!"

Ein Berufungsgericht hat das Todesurteil gegen den iranischen Pastor Youcef Nadarkhani bestätigt. Angeklagt ist Nadarkhani wegen des "Abfalls vom islamischen Glauben" und der "Verbreitung nichtislamischer Lehren". Diese Vergehen können im Iran mit der Todesstrafe geahndet werden.

Wie um alles in der Welt sollen solche Nachrichten NICHT auf den gesamten Islam zurückfallen? Wie soll ich mich mit dem netten Dönerverkäufer ums Eck und dem moderaten Moslem im Feuilleton trösten können, wenn die Realität mir zeigt, daß ein Land nur islamisch genug sein (bzw werden) muß, um bestimmten Hardlinern die Möglichkeit zu eröffnen, hirnverbrannteste Gräueltaten von oberster Stelle anzuordnen?

Ich würd's ja gerne, aber im Moment würde ich mir einfach selbst nicht glauben.

Beten wir für Youcef Nadarkhani und auch dafür, daß das Licht seinen Weg in die Dunkelheit findet.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

“Es gibt viele moderate Moslems, doch der Islam selber ist nicht moderat.“ Taslima Nasrin, Schriftstellerin aus Bangladesch

Anonym hat gesagt…

Das ist grauenvoll.
Ich habe jetzt auch auf meinem Blog was geschrieben und die Mailadressen auf der verlinkten Seite alle angeschrieben.
Auch auf facebook und googelplus kann man das verbreiten. Je mehr, desto besser.

Alexander hat gesagt…

Ein christlicher Märtyrer mehr.

Einer, der sich nicht Luft sprengt, um Unschuldige ins Verderben zu reißen, sondern einer, der für seinen Glauben in den Tod geht, wohl wissend um die Auferstehung und das ewige Leben.

Gott mit ihm.

Sponsa Agni hat gesagt…

OMG - ja, beten wir bitte für ihn und die Verantwortlichen für diesen Spruch... ;-(

Anonym hat gesagt…

Ich habe schon seit Monaten einen Link zur Petition für den Pastor auf meiner Homepage und hoffe, dort ist auch geklickt und unterschrieben worden. Als ich den Link einstellte, waren rund 1.300 Unterschriften, jetzt sind es rund 2.100, also 800 in 3 Monaten?! Interessiert ja anscheinend keinen bei uns, ob da jemand gehängt wird, weil er zum christl. Glauben konvertiert ist, so satt und zufrieden ist man bei uns. Ist eine Schande, dass sich so wenige für einen Mitbruder einsetzen; noch mehr Schande für uns Christen finde ich als für den Islam! Ich habe auch drei Links mit interessanten Homepages bzgl. Christenverfolgung weltweit dort; hoffe dass auch dort mal jemand klickt und sich informiert.