Montag, 22. August 2011

Wenn man mal...

... nach "beneficios" und "JMJ" news-googelt, dann erklärt einem gleich der erste Link (ABC), daß der Weltjugendtag ca 160 Millionen Euro an Einnahmen brachte, dazu ungefähr 3.000 Jobs und einen hübschen Imagegewinn.

Wäre ja zu schön, wenn die ganzen Protestierenden und Randalierenden jetzt mal zur Buße für einen Monat mit einer gebrauchten Sportsocke im Mund herumliefen. Aber sie haben wohl schon rechtzeitig Lunte gerochen und sich mit katholischen Jugendlichen in der Nacht auf den Samstag zu einer "kollektiven Umarmung" (friedlichen Diskussionsrunde) getroffen.

Ihren Job hatten sie ja zuvor eh schon erledigt: Die deutschen, säkularen Zimpermedien gierten nach jedem Bißchen Zwist zwischen den "Empörten" und der katholischen Jugend und ignorierten die friedlich feiernde Millionenschar so lange es eben ging.

Keine Kommentare: