Sonntag, 21. August 2011

Oder so...

Hatte heute morgen zwei Messen, danach eine Taufe und dann einen ungeplanten pastoralen Einsatz, als ich mich nach der Taufe zum freistehehden Büdchen begab, welches ca 50 Meter von der Kirche in Floridsdorf am gleichen Platz liegt und von dessen Stehtischen aus mir ein Herr (ca Mitte 40, schätze ich mal) zweimal das Wort "Kinderf*cker" zugerufen hatte, als ich vor der Taufe die Familie draußen begrüßte.

Ich also hin, erstmal ein Bier bestellt, dem Herrn angeboten, er möge sich auch eines auf meine Kosten gönnen (wollte er aber erstmal nicht - er hatte sich auch schon halb-verlegen so ein wenig abgewendet, als ich zielstrebig auf ihn und die fünf bis sechs Leute zuschnürte, die bei ihm standen) und ihm gesagt, daß ich kein... na Ihr wißt schon... bin.

War ihm egal, Kirche gehe ihm trotzdem am Allerwertesten vorbei und wieso überhaupt jetzt Deutsche in Österreich Priester sind, ob da schon wieder ein Anschluß geplant sein oder so...

Ich darauf: "Nö, ist mir jetzt grade nichts bekannt. Ist auch egal. Mir geht's erstmal darum, daß ich kein "..." bin"

Eine Frau, die dabei stand, leicht schnippisch: "Ja, fühlten sie sich denn angesprochen?"

Ich untersuchte mit ihr gemeinsam die Wahrscheinlichkeit, daß, wenn aus 50 Metern Entfernung das Wort "..." in Richtung einer Kirche gebrüllt wird, vor welcher eine Familie mit Bekannten und ein in liturgischen Gewändern steckender Priester stehen, es NICHT der Priester ist, der gemeint ist und sich angesprochen fühlen soll. Wir kamen ziemlich schnell zu dem Ergebnis, daß die Wahrscheinlichkeit gleich null ist.

Ein Kollege des Brüllers zündete sich dann eine Fluppe an und bot mir - "Bitte schön, Herr Pfarrer" - auch eine an. Der hatte aber nur noch zwei in der Packung, da habe ich erstmal eine eigene Kippe gezückt.

Im weiteren Gesprächsverlauf stellte sich dann heraus, daß mein Mann schon mal kirchlich geheiratet hatte, dann geschieden wurde und nun zum zweiten Mal verheiratet ist und es nicht in den Kopf kriegt, daß die Kirche ihm nun sakramentenmäßig die kalte Schulter zeigt.

Kurze Erläuterung der Konzeptes der Treue und des Versprechens und in die sich langsam glättenden Wogen hinein das Angebot, sich mal wieder zu sehen und einige Möglichkeiten zu untersuchen.

Dann wollte ich das Bier zahlen, aber der Büdchen-Inhaber fand, daß das "schon so paßt", wofür ich herzlich dankte und nach respektvoll geschüttelter Hand und aufmunterndem Schulterklopfen meines Weges ging.

Freestyle-Pastoral macht Laune!

Kommentare:

Elsa hat gesagt…

Erstmal eine fetten Trostknuddler für die gemeine Beschimpfung und dann: Das hast Du ganz ganz toll gemacht!!!

Bellfrell hat gesagt…

Bravo, Don Alipio! Echt gut und auch mutig reagiert! Fast schon Don Camillo-mäßig. ;-)

Doch es ist erschütternd, wie die antikirchliche und antiklerikale Gehirnwäsche bereits "gegriffen" hat...

Christoph Hahn hat gesagt…

Da merkt man doch den Rheinländer in Ihnen: Ein Mann mit Herz und Humor und Liebe zur Kirche! Da hat der Herrgott seine Freude dran!

Yon hat gesagt…

Du bist der Coolste!

Admiral hat gesagt…

Super gemacht. Und da sieht man wieder: mit einem kühlen Kopf kann man schon sehr viel erreichen (und ich hab nach Deiner Beschreibung das untrügliche Gefühl, daß Du einiges erreicht hast).

Nepomuk hat gesagt…

Gut und alles richtig gemacht! Respekt. Und sich davon nicht allzu lange den Sonntag beeinflussen lassen!

Der Predigtgärtner hat gesagt…

Diese Erfahrung mit einem Kirchenhasser ist geradezu typisch: Wenn es solchen Leuten nicht nach der Mütze geht, werden sie aggressiv und spielen die beleidigte Leberwurst. Beherzte Gegenwehr ist da in der Tat ein sehr wirksames Mittel - und es spricht sich in der Pfarrei rund...!

Johannes hat gesagt…

Bestens! Du hast den Don-Camillo-Orden mit Schulterband, Schleife und Eisenkorsett redlich verdient.

Anonym hat gesagt…

Unfassbar! Aber die Konnotation "Priester = Kinderschänder" ist nun erfolgreich in allen Köpfen angekommen, das beobachte ich häufig.
So wie Hexenverbrennung, Kreuzzüge und Inquisition.
Die von den deutschen Bischöfen angeordnete pauschale Untersuchung sämtlicher Personalakten von allen Priestern ist Öl im Feuer dieser verleumderischen Vorurteile und Generalverdächtigungen...
Wir beten ganz viel für alle Priester! Jetzt auch besonders für Sie! Gute Reaktion, übrigens ;-)

paciana hat gesagt…

Alipius, DAS war KLASSE! Deo gratias! und auch dir! Wünsche Dir weiter so viel Herz und zu allem Gottes Segen!

BeatrixB hat gesagt…

Gut gekontert und tolle Seelsorge! Das war sicher im Geiste Jesu!

ein lieber Gruß

aus TN

Bea

Laurentius Rhenanius hat gesagt…

Bravo, Alipius!
Auch ich plädiere für das Großkreuz des Don Camillo Ordens, 1. Klasse mit Kreuzstab und Mitra!
Wer nec laudibus nec timore sich für die Sache Gottes einsetzt und mit dem Verächter mit Achtung entgegentritt kann die kleinen Wunder im Alltag bewirken.
Weitermachen! ;-)

Liebe Grüße,
Laurentius

Anonym hat gesagt…

G R A N D I O S !

Ich zolle meinen Riesenrespekt.

Kai

Charlotte hat gesagt…

Hut ab.
Bin ja eher eine Anhängerin der Vierkantholz-Schule unseres lieben Vaters, und sei es nur verbal.
Wobei das mit dem "neuen Anschluss" mir etwas den Wind aus den Segeln genommen hätte. Entwaffnend.

Alipius hat gesagt…

@ Charly: Ja, bei dem "neuen Anschluß" habe ich mir auch erstmal in den Kollar gekichert.

Raphaela hat gesagt…

Respekt! Besser, souveräner, christlicher hätte man das gar nicht machen können.

Bravo, Don Alipio!

Anonym hat gesagt…

Manchmal würde allerdings auch vorsichtig sein, nicht alle werden dann kleinlaut und v. a. haben manche von denen, nichts zu verlieren (d. h. der "Häf'n" wär' ihnen auch egal), aber Sie können das sicher selbst am besten einschätzen.

Ansonsten: Ganz großartig gemacht.

Alipius hat gesagt…

@ anonym (18:49): Kleinlaut ist der Herr eigentlich nicht geworden, aber er wurde im Laufe der Begegnung verständiger. Außerdem: Wer sich schon vor einem neuen Anschluß fürchtet, der legt sich nur bis zu einer bestimmten Grenze mit 100 Kilogramm Deutschland an.

DorisAndrea hat gesagt…

Gratulation zu dieser Reaktion! Ich hätte wohl "etwas" heftiger reagiert...
Nicht alle Floridsdorfer sind so "unhöflich" wie dieser Mensch ;-).
Hoffentlich hat er jetzt wenigstens etwas dazugelernt in seiner offensichtlich begrenzten Anschauung und sucht sich nicht ein anderes "Feindbild"...

Viele Grüße,
eine Floridsdorferin

Anonym hat gesagt…

Woha. Hut ab vor Deiner Chuzpe! Weiß nicht, ob ich mich das getraut hätte.

Catocon hat gesagt…

Schöne Reaktion Alipius! Vielleicht besteht ja sogar Hoffnung, dass der Mann zur Vernunft kommt - bei zukünftigen Treffen. Hoffen darf man ja.
Wobei: Das mit dem Anschluss war schon etwas merkwürdig. Immerhin war Hitler ja nicht gerade urdeutsch, sondern eben österreichisch.
Also wäre die korrekte Antwort gewesen: "Anschluss? Nicht solange die Österreicher deutsche Priester importieren. Der kommt erst, wenn die Deutschen wieder österreichische Politiker importieren!"
Catocon.

Sursum corda hat gesagt…

Was bleibt nach diesen Kommentaren noch neues zu sagen? Mir fällt nichts ein, daher schließe ich mich einfach an: Bravo, daß muß man erst einmal so galant hinbekommen!

Anonym hat gesagt…

Registriert und in Zusammenhang gebracht: http://papsttreuimpott.blogspot.com/2011/08/priester-in-deutschland-in-groer.html