Donnerstag, 25. August 2011

Interessant ist, ...

... daß dieser Leser-Kommentar zum WJT auf derStandard.at überhaupt veröfentlicht wurde, zeichnet er doch ein Bild von der Kirche, das man auf dieser Seite normalerweise gerne totschweigt.

Weniger interessant (weil ganz den Erwartungen entsprechend) ist das Troll-Fest, das sich dann im Kommentarbereich abpielt. Pseudohistoriker, Möchtegernchecker, Salonatheisten und Phrasendreschmaschinen geben sich ein munteres Stelldichein und der ein oder andere, den WJT sachlich hinterfragende Kommentar geht im Deppensturm beinahe unter.

Kommentare:

aloysius hat gesagt…

Vergelt's Gott!

Florian hat gesagt…

Bester Kommentar überhaupt:

"Ich bin langsam darüber beunruhigt, dass sich der Online-STANDARD immer mehr für Autoren aus dem Umfeld von Opus Dei öffnet."

Was wohl der neue Berliner Erzbischof Woelki damit zu tun hat...? Dr. Bordat, übernehmen Sie!

Anonym hat gesagt…

Hat sich der wortgewaltige Herr Alipius nie überlegt seinen Sprachschneid, zb im Forum des Standard auszuprobieren?
Zumindest um die allerschlimmsten Lügen und Schubladisierungen zu korrigieren.
mfg
simon

ioannes fauces hat gesagt…

Ich finde es gut, dass du diesen Artikel veröffentlichst. Dennn dadurch findet man den wahren "Draht" zum Kirchenvolk. Wie es denkt, wie es handelt.

Endlich hört man kritische Stimmen gegen diesen Liberalismus und den Modernismus, der in der Kirche um sich greift.

Es gibt hier (in Deutschland) Bischöfe, denen das gar nicht schmecken wird, was das Volk von sich gibt. Aber auch wenn sie diese Wahrheiten nicht hören wollen, werden sie diese irgendwann einmal in Erinnerung rufen müssen!