Freitag, 5. August 2011

Bekloppteste Schlagzeile...

... seit langer Zeit:
    Bahntunnelorgie kostet 53,5 Milliarden
Klar, flapsige Sprache in Printmedien ist längst normal. Aber die heutige Schlagzeile auf der Titelseite der PRESSE hat mich doch schwer verwirrt. Erst einmal dauerte es drei Minuten, bis ich mir sicher war, daß dort tatsächlich "Bahntunnelorgie" steht. Und dann kann ich einfach nicht glauben, daß eine Horde halbnackter, schwitzender Raver bei einer Party in einem stillgelegten Bahntunnel potenzsteigernde Mittel und Drogen im Wert von 53,5 Milliarden zu sich genommen haben soll.

Was...?

Kommentare:

Admiral hat gesagt…

Was für eine Party! Du hättest dabei sein sollen...... Ich auch.... Oder so....

Um was ging es wirklich?

Alipius hat gesagt…

Oh! Ich hab' ja gar keinen Link gesetzt! Es geht um Infrastrukturinvestitionen bei der Bahn und um die damit zusammenhängenden Kosten, die offenbar bedeutend höher ausfallen, als der "Steuerzahler" bisher glaubte (siehe hier).

wrtlx hat gesagt…

etwas teurer ausfallen...
So wie immer halt- business as usual.
Die Kosten werden bewusst niedrig angesetzt um die Hemmschwelle zur Zustimmung zu senken. Ist dann erst mal der Bau unterwegs, kommen die echten Kosten auf den Tisch und dann wird weitergemacht, weil sonst wäre ja das bereits verbaute Geld verschwendet. ---Gääähn---

Leise Ahnung hat gesagt…

53 Milliarden? Peanuts.
Heute auf Welt - Online:
"Salamicrash vernichtet in acht Tagen fünf Billionen"
Und mein windiger Anlageberater aus der Metzgerei wollte mir jüngst noch diese Dinger als Dauerwürste aufschwatzen!

Johannes hat gesagt…

Also ist der Ausbau selbst wohl die Orgie...So richtig mit versauten Baggern und GangBangplanierraupen?