Dienstag, 19. Juli 2011

Papstfern in Gelsenkirchen

Papsttreu im Pott berichtet von einer "Dialog"-Veranstaltung, die in einer Gelsenkirchener Kirche vor dem mit Videoleinwand zugestellten Tabernakel stattfand:
    Die jungen Teilnehmer, die in der Unterzahl waren, sich jedoch eindeutig an der Seite von Papst und Kirche positionierten, wurden von den älteren Damen und Herren bei jeder Wortmeldung ausgebuht und zum Teil sogar persönlich beschimpft...
"Dialog"...

Kommentare:

Tiberius hat gesagt…

Das muß für die Generation der ewig jugendlichen natürlich ein Schlag ins Kontor, wenn gerade die Jungen den Glauben und die Tradition der Kirche leben wollen - statt darüber zu diskutieren.

Papsttreu im Pott hat gesagt…

Das finde ich ja immer besonders amüsant, wenn mir 70-Jährige erzählen, ich sei "von gestern", und die jungen Priester auch.
Aber diese Menschen hinterfragen sich und ihre Situation kein Stück weit, es ist bestimmt wie in jeder anderen Stadt auch: Am Ende sind alle fürchterlich zufrieden und sehen positive Zeichen des nachhaltigen Umstrukturierens hin zu einem mitmenschlichen Umgang gerade auch mit... blablabla.