Dienstag, 5. Juli 2011

Die verschlossene Auster...

Vor fast einem Jahr ging folgene Nachricht durch die Blogoezese:
    Wegen ihres Umgangs mit den Missbrauchsskandalen bekommt die katholische Kirche heuer den deutschen Kritikpreis "Verschlossene Auster" für den "Informationsblockierer des Jahres". Dies erklärte die Journalistenvereinigung Netzwerk Recherche am Samstag auf ihrer Jahreskonferenz in Hamburg. "Die deutschen Bischöfe geben bei der Aufarbeitung der Missbrauchsfälle nur die Tatsachen zu, die sich nicht mehr leugnen lassen", erklärte Thomas Leif, Vorsitzender des Netzwerkes.

Und in der Printausgabe der FAZ lese ich heute dies:
    Ausgerechnet das "Netzwerk Recherche" steckt in einer Glaubwürdigkeitskrise. Der Verein, der sich den invesitgativen und moralisch integren Journalismus auf die Feder schreibt, soll mit falschen Angaben Fördergelder eingestrichen haben. Dafür verantwortlich ist wohl - ausgerechnet - der Vereinsvorsitzende, Mentor und Förderer Thomas Leif, der das Netzwerk vor zehn Jahren gegründet hat.

    ...

    Von persönlicher Bereicherung redet zwar niemand. Doch noch ist unklar, ob Thomas Leif vorsätzlich falsche Angaben gemacht hat. Solche Vorwürfe weist er gegenüber dieser Zeitung von sich. Vielmehr wirft er seinen Vereinskollegen ein "hohes Maß an Irrationalität" vor; für Klarheit sorgen soll die Sachprüfung durch die BpB, die ja noch gar nicht abgeschlossen sei. Ob die Thomas Leif tatsächlich entlasten kann, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Im "Netzwerk Recherche" wird wohl eine neue Ära anbrechen. Tina Groll hofft auf einen transparenteren Führungssstil, der "weniger größenwahnsinnig" sei.

Mal davon abgesehen, daß investigativer und moralisch integrer Journalismus in der heutigen Zeit sich größtenteils ausschließen und davon, daß das Verhalten Leifs keine Auswirkungen auf die Richtigkeit oder Falschheit des Verhaltens deutscher Bischöfe hat, finde ich die Geschichte trotzdem nicht unköstlich.

1 Kommentar:

Admiral hat gesagt…

Ich vermute mal, Herr Leif wird während der laufenden Ermittlungen "nur die Tatsachen zugeben, die sich nicht mehr leugnen lassen"?