Freitag, 29. Juli 2011

23. Oktober 2011!

11:00 Uhr, Pfarrkirche St. Martin, Düsseldorf-Bilk: Heimatprimiz!

Alle Blogoezesanen sind herzlich eingeladen. Vielleicht läßt sich ja sogar ein kleines Blogger- oder "Wir kennen uns aus dem Internet, aber wir sollten uns eigentlich auch mal persönlich kennenlernen"-Treffen draus machen. Nach der Messe gibt's jedenfalls eine kleine Sekt-Agape. Je nachdem, wie viele Leute kommen, wieviel Zeit Ihr mitbringt und wieviel man noch zu quatschen hat, gibt es bei Bedarf gleich um die Ecke eine Niederlassung der Füchschen-Brauerei...

Füchschen... Oahhh... [** homer-simpson-mäßig-die-augen-verdreh-und-sabber **] Mein Lieblings-Alt!

Also: Kalender markieren!

Kommentare:

Ralf hat gesagt…

I'll be there!

Admiral hat gesagt…

Schon längst im Kalender markiert und bei der Regierung Freigang beantragt. Und mit Füchschen hast Du mich sowieso.

(Bitte denk in dem Zusammenhang bitte mal an meine Anfrage per fb.)

Johannes hat gesagt…

Prima. Wir kommen!

feline hat gesagt…

Lieber Alipius, so ich nicht gerade zwingend unterwegs bin, will ich es mal auf Kölsch sagen...
Da simmer dabei dat ist Prima, viva...

Lauda Sion hat gesagt…

Primiz und Bloggertreffen in meiner Nähe, yay :)

Charlotte hat gesagt…

Yeah! Dat wird ne Sause! Bin ich dabei!

Nonnatus hat gesagt…

Ist da auf der Hinreise zur Heimatprimiz vielleicht ganz zufällig ein Zwischenstopp im Bamberg geplant?

LG
Nonnatus

Alipius hat gesagt…

@ Alle: Schön! Ich freue mich über die Zusagen!

@ Nonnatus: Ja, aber ich bin nur wenige Stunden in der Stadt und leider schon verplant. Wenn ich mal wieder einige Tage in Bamberg bin (kündige ich vorher auf dem Blog an - wahrscheinlicher Termin: irgendwann zwischen Mai und September 2012), dann ist es günstiger.

Yon hat gesagt…

Dabei, dabei!

Nonnatus hat gesagt…

... zwischen Mai und September 2012 wird aber wohl leider kein Primizsegen mehr möglich sein. Schade :-(

Alipius hat gesagt…

@ nonnatus: Sorry! Andererseits: Das "eine Jahr" ist wohl nur angegeben, damit es irgendeine Grenze gibt und die Leute nicht noch nach Jahrzehnten einen Primizsegen verlangen. Aber ich sehe nicht, was sich an dem Segen und dem, was er bewirkt, geändert haben soll, wenn der eine nun nach 11 Monaten und 29 Tagen, der andere nach 14 Monaten gespendet wird.