Samstag, 18. Juni 2011

Interessant...

Über bellfrell stieß ich auf diesen Vortrag von Muhammad Ismail Suk. Suk ist Vorstend der Gemeinde des Bait-el-Muhtadin („Haus der Rechtgeleiteten“) in Wien-Favoriten. In deren Moschee sollen sich die vier jüngst in Österreich verhafteten Extremisten zum Gebet getroffen und danach ihre radikalen Pläne geschmiedet haben.

Suk unterstreicht zwar in diversen Zeitungen den liberalen Touch seiner Gemeinde, aber es gibt offenbar Fragezeichen. Eines davon ist der oben verlinkte Vortrag. In diesem heißt es:
    Europa wie wir es kennen wird in einigen Jahren aufhören zu existieren, inschaa Allah ["So Gott will", A.], denn der Kinderschnitt liegt bei 1,38 pro Familie. Aber die Bevölkerung in EU nimmt nicht ab.

    Ganz im Gegenteil: Sie nimmt ständig zu. Durch Islamische Einwanderung und speziell durch höhere Geburtenrate der muslimischen Familie!

    Der Zuwachs der moslemischen Bevölkerung in Europa in den vergangenen Jahrzehnten ist in der Tat beträchtlich: In Österreich lag ihr Anteil im Jahr 1971 noch bei lediglich 0,3 Prozent. Inzwischen sind es 4,2 Prozent. EU-weit liegt er bei 3,5 Prozent. In Deutschland leben mittlerweile mehr Muslime als im Libanon.

    ...

    Sieg des Islam ohne Waffen, Gewalt, oder Terror!!!

    Das wissen auch die Feinde der Muslime und sie kämpfen dagegen an. Mit allen Mitteln. Und ihre stärksten Waffen sind die Medien. Propaganda. Verfälschte Berichte. Lügen. Angstmacherei. Ängste und Hass schüren. Sie sind die Hassprediger unserer Zeit!

    Die rot-weiß-rote Angst (der Österreicher) vor dem Islam ist größer denn je. Fernsehbilder und Kinofilme mit bärtigen Männern die in Restaurants stürmen und sich in die Luft jagen, füttern diese Angst noch zusätzlich.
Also nochmal zum Mitschreiben:
  1. Der Sieg des Islam wird ohne Waffen, Gewalt und Terror stattfinden. Klingt plausibel, schließlich ist die Geschichte des Islam ja frei von diesen Dingen.

  2. Der Westen reagiert darauf mit verfälschten Berichten. Wohlgemerkt: Der Westen!

  3. Die Feinde der Muslime sind die Haßprediger unserer Zeit. Ja, das sieht man z.B. hier (entfernt man denen eigentlich schon zu Beginn der Prediger-Karriere die Gelenke aus den Zeigefingern? Plus: Man vergleiche dieses Getobe mit einer Papst-Rede...), hier, hier ("If you get a headache, your foot will hurt, too"... Ah, okay. Bestechend), hier oder hier.

  4. Kinofilme mit bärtigen Männern die in Restaurants stürmen und sich in die Luft jagen, füttern diese Angst noch zusätzlich. Denn die Realität könnte ja niemals so krass sein... ("I must have hatred towards anything which is not Islam...")
Also, ich bin auch nur so mittel-überzeugt vom liberalen Anstrich im "Haus der Rechtgeleiteten".

Kommentare:

Bellfrell hat gesagt…

Ja, es ist wirklich seeehr interessant. Jedem, der sinnerfassend lesen kann, müßten doch schon längst die Grausbirnen aufgestiegen sein?
Manchmal könnte man an der Indolenz und Ignoranz der Europäer wirklich verzweifeln....

Lisje Türelüre aus der Kappergasse hat gesagt…

Lieber Herr Alipius,
Ich bin noch nicht so lange stille Mitleserin der Blogozoese. Umso erfreuter bin ich, daß Sie und Ihre Mitstreiter langsam aus dem Tiefschlaf zu erwachen scheinen und den politisch-totalitären Charakter des Islam erkennen. In meiner Stadt hat sich gerade (Anfang Mai) der zuständige Regionaldekan im Meßgewand(!) in die Baugrube einer entstehenden Moschee gestellt und über den "einen Gott, der der Vater aller Menschen sei" schwadroniert.
Bewohner des Viertels, die entsetzt gegen die Verfestigung der Parallelgesellschaft protestieren, werden als "Nazis" diffamiert. Lieber Herr Alipius bitte mehr davon !! seien Sie solidarisch!

Anonym hat gesagt…

Was mich bei diversen muslimischen Predigern immer wieder erstaunt ist diese Mischung aus Larmoyanz und Allmachtsphantasien. Einerseits Gejammer, wie elend mit ihnen westlicherseits umgegangen würde und diese gleichzeitige unglaubliche Hybris nach dem Motto "wartet nur, bald sind wir groß und stark und dann hauen wir Euch".