Samstag, 21. Mai 2011

Und nochmal Kardinals-Stöbern...

Gestern war es der berühmte Löwe von Münster, heute ist es der nicht minder bekannte Giuseppe Kardinal Siri: Über den sagenumwobenen, bei Verschwörungstheoretikern äußerst beliebten "Papst in Rot" gibt es eine italienische Webseite, die eine ziemlich reichhaltige Galerie aufweist. Die Bilder sind stellenweise im Giga-Format vorhanden, so daß eine kleine Tour sich wirklich lohnt.

Hier zwei (bereits um 50% verkleinerte) Appetit-Anreger:


1 Kommentar:

.U. hat gesagt…

Das witzige an der Geschichte ist, dass ein Papst selbst bei manipulierter Wahl durch die Anerkennung der Gesamtkirche zum legitimen wird.