Samstag, 21. Mai 2011

Frage:

    Warum gibt es eigentlich so viele militante Atheisten, die demonstrierenden Christen ihre Kreuze entreißen, aber keinen einzigen, der einem betenden Muslim in den Hintern tritt?
Die Antwort gibt's auf Manfreds politische Korrektheiten.

1 Kommentar:

Imrahil hat gesagt…

Man muß freilich dazusagen, daß es auch nicht viele militante Pelzmäntelgegner gibt.

Die Atheisten gehören zu unser Kultur, welche eine christliche ist. Daher greifen sie die Christen an, d. h. den Teil von sich selbst den sie nicht mögen; die Moslems gehen ihnen dagegen am Hinterteil vorbei.

[Es gibt, nebenbei, zwei Arten, als Christ mit Angriffen umzugehen. Die erste, und qua Empfehlung unseres Herrn Jesus Christus unzweifelhaft beste, ist ertragen. Die zweite - für Laien - ist, dem ungerechtfertigten Angreifer maßvoll und im Rahmen des staatlicherseits Erlaubten eins auf die Mütze zu geben. (Das ist jetzt eine Vermutung.) Keine Alternative dagegen ist, den Gewaltverzicht hochzuhalten und dann in jammervollem Ton deswegen eine Sonderbehandlung einzufordern. Zumindest nach meiner Ansicht.]