Montag, 4. April 2011

Wie es weitergeht...

Zu den zwar zweitrangigen aber dann irgendwie doch nicht uninteressanten Fragen, die sich in Bezug auf die Zeit nach meiner Priesterweihe stellen, gehört auch die nach der Zukunft dieses Blogs.

Die gute Nachricht zuerst: Die Klosterneuburger Marginalien bleiben online und aktiv!

Aber! Ich werde bedeutend weniger Zeit für's Bloggen haben. Wie viel/wenig Zeit genau das sein wird, bleibt abzuwarten. Aber das tägliche Updaten könnt Ihr Euch schon mal abschminken.

Inhaltlich bleibt wohl erst einmal alles, wie es ist. Möglich, daß ich mehr "predigen" werde, d.h. häufiger mal eine meiner Predigten ins Netz stelle. Schwester Robusta und ihre Bande sollen auf jeden Fall weiterhin das Blog beleben, und auch das barock-katholische Augenfutter soll nicht zu kurz kommen. All dies aber - wie gesagt - mit geringerer Frequenz.

Ich fühle mich in der Blogoezese immer noch wohl. Grade die Zeit nach Rom, also das letzte Jahr, hat viel Neues gebracht. Ich konnte die Beziehung zu vielen bloggenden Kollegen und Kolleginnen vertiefen und habe auch einige persönlich kennengelernt. Es scheint insgesamt eine engere Vernetzung zu geben, die ja auch schon zu der ein oder anderen legendären Aktion geführt hat.

In diesem Sinne...


Hoch die Tassen und auf weitere, muntere Zeiten in der Blogoezese!

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

Ich widerstehe der Versuchung, den Damen und Herren auf dem Foto Bloggernamen zuzuordnen ... *grins*

Sponsa Agni hat gesagt…

"Die gute Nachricht zuerst: Die Klosterneuburger Marginalien bleiben online und aktiv!"
DANKE, das wollten wir hören! :-)))
Viel Segen Dir!

Yon hat gesagt…

Ich bin die Dame ganz links. *grumpf*

Cicero hat gesagt…

Klosterneuburger Marginalien bleibt online: Super!

Predigten zu bloggen ist eine sehr gute Idee. *find*