Freitag, 15. April 2011

Vatikan-Schmankerl

Weiß gar nicht, ob ich die folgende Geschichte aus der "Se non è vero è ben trovato"-Schublade schon einmal gepostet habe: Im Vatikan soll es hier und da noch ganz alte Aufzüge mit Gittern und Holztäfelung und so geben. Angeblich ist in einem dieser Aufzüge schon vor Jahrzehnten (also weit vor dem Konzil) folgende Botschaft in die Wand geschnitzt worden:
    Maximal zulässiges Gesamtgewicht:

    • Acht Seminaristen

    • oder

    • Vier Priester

    • oder

    • Zwei Bischöfe

    • oder

    • Ein Kardinal
** grins **

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schlußfolgerung: Der Papst muß die Treppe nehmen.

bellfrell hat gesagt…

Setzt man diese Reihe fort, dann steht am Schluß:

o 0 Papst?
Oje!!!! ;-)

Anonym hat gesagt…

Und wie kommt der Papst nach oben? In den Himmel?

Alipius hat gesagt…

Alle fragen nach dem Papst... Ich denke, daß man den wegließ, weil die Realität da einfach nicht mehr so mitspielte. Ich meine, kugelrunde Bischöfe und wohlstbeleibte Kardinäle kannte man ja damals zuhauf. Aber ein Schwergewicht als Papst...? Da fällt mir eigentlich nur Johannes der XXIII ein.

Sursum corda hat gesagt…

Nach dem Papst braucht ma auch eigentlich garnicht fragen. Als das gekritzelt wurde, war allen ganz klar: Er braucht keinen Aufzug, er wird ja auf der Sedia getragen!