Dienstag, 5. April 2011

Und gleich nochmal...

Das Thema gibt ja doch einiges her.

Auch Cicero schaut auf die SPIEGEL-Berichterstattung über die "Wutchristen" und fragt: Cui bono?

Woll'n mal schauen...

Die Online-Version des gestern hier vorgestellten Artikels schaut etwas anders aus als die Printausgabe. Bei SpOn liest man:
    "Es geht um das gestörte Verhältnis zwischen Laien und Klerus in unserer Kirche," sagt der Arzt Martin Utsch, der in Bonn seit Jahren als engagierter Katholik wirkt. Damit dreht sich der "Bonner Kirchenstreit" um eines der zentralen Probleme der gesamten katholischen Kirche in Deutschland, von dessen Lösung die Zukunft der Glaubensgemeinschaft abhängt.

    ...

    Für die Generation der meist 50-, 60-jährigen Mitstreiter sind manche Protestformen im Internet neu, aber sie tragen mit dazu bei, dass sich der Geist vom Ennert in den katholischen Gemeinden ganz Deutschlands ausbreiten kann. Augenarzt Utsch sagt: "Wir haben in den letzten Wochen einige Dinge getan, die wir noch nie vorher in unserem Leben tun mussten: Wir haben innerhalb von 48 Stunden eine Internetseite aus dem Boden gestampft, ich habe jetzt einen Facebook-Account, den ich bisher nur von meinen Kindern her kannte. Ich weiß jetzt, wie man twittert - und ich habe beim Polizeipräsidenten von Bonn eine Demonstration angemeldet."
Hmm... Scheint sich nicht nur um einen Generationen- sondern auch um einen Prioritätenkonflikt zu handeln. Bei mir hat's zwar nicht 48 Stunden sondern über 48 Monate gedauert, aber die Aufzählung der Dinge, die ich noch nie vorher im Leben getan habe, lautet ja auch nicht "Internetseite, Facebook-Account, Twitter, Demonstration", sondern "Noviziat, Ewige Profeß, Diakonsweihe und (so Gott will) Priesterweihe".

Ach ja: "... eine Internetseite... einen Facebook-Account... eine Demonstration..."

Das alles hatte Sabine bereits im vergangenen Jahr. Wurde sie damals auch vom SPIEGEL als engagierte Katholikin abgefeiert?

P.S.: Sehe grade, daß Elsa von genau diesen Augenarzt-Sätzen auch ganz angetan ist.

Keine Kommentare: