Dienstag, 26. April 2011

Ostern-FAIL des Jahres

Okay!

In Seattle wurden an einer Schule "Ostereier" in "Frühlings-Sphären" umbenannt, weil, man will ja sensibel und nicht offensiv sein und es auf jeden Fall vermeiden, tolerante, zartfühlende Islamisten oder verschüchterte, nicht-missionierende Atheisten in eine Identitätskrise zu stürzen.

Aber klar: Es braucht wahrscheinlich schon das verquere Hirn eines politisch korrekten Menschen, um den Leuten ein Ei als Sphäre zu verkaufen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Frühling statt Ostern - das kann ich noch mit einigen Hirnverrenkungen nachvollziehen (wennzwar nicht billigen ob der Ungenauigkeit). Aber Kugeln statt Eier? Das läßt sich für mich nur dadurch erklären, daß die g'schamigen Atheisten bei dem Wort "Eier" immer gleich an unanständige Sachen denken.
Für Logiker ist das ein Tritt in die, äh, Sphären.

Alipius hat gesagt…

"... Tritt in die, äh, Sphären." => ** breitgrins **

Sir Thomas Morus hat gesagt…

Gegen das Wort "Ostern" sollten die Atheisten eigentlich nichts einzuwenden haben. Eine Standard-"Argumentation" der Atheisten-Propaganda geht schließlich so:

"Ostern" kommt von der heidnischen Göttin "Ostara" und die Christen haben dem ihren abergläubischen Mythos übergestülpt ...bla...bla... bla...

Imrahil hat gesagt…

Also ich will von dem Ei auch was haben, nicht bloß die Schale, und die dürfte auch ein wenig eiförmig sein und nicht kugelrund.