Sonntag, 24. April 2011

Halleluja!

Laßt uns erfreuen herzlich sehr, Halleluja,
Maria seufzt und weint nicht mehr, Halleluja.
Verschwunden sind die Nebel all, Halleluja,
jetzt glänzt der lieben Sonne Strahl, Halleluja.
Halleluja, Halleluja, Halleluja.

Wo ist, o freudenreiches Herz, Halleluja,
Wo ist dein Weh, wo ist dein Schmerz? Halleluja.
Wie wohl ist dir, o Herz, wie wohl; Halleluja,
nun bist du aller Freuden voll, Halleluja.
Halleluja, Halleluja, Halleluja.

Sag an, Maria, Jungfrau rein, Halleluja,
kommt das nicht von dem Sohne dein? Halleluja.
Ach ja, dein Sohn erstanden ist; Halleluja,
kein Wunder, daß du fröhlich bist. Halleluja.
Halleluja, Halleluja, Halleluja.

Aus seinen Wunden fließen her, Halleluja,
fünf Freudenseen, fünf Freudenmeer. Halleluja.
Die Freud sich über dich ergoß, Halleluja,
und durch dein Herz die Freude floß. Halleluja.
Halleluja, Halleluja, Halleluja.

Dein Herz nun ganz in Freude schwimmt, Halleluja,
und zu und zu die Freude nimmt. Halleluja.
Ach, nun vergiß auch unser nit, Halleluja,
und Teil auch uns ein Tröpflein mit. Halleluja.
Halleluja, Halleluja, Halleluja.


Friedrich Spee, 1623

Kommentare:

Lauda Sion hat gesagt…

das ist das Lied, dass ich heute früh vermisst hatte und nicht mehr wusste, wo ich es finde :)Danke

Karsten hat gesagt…

Wunderschön!! Das werde ich am kommenden Freitag in den Wortgottesdienst in "meinem" Seniorenheim einbauen.
Ein frohes und gesegnetes Osterfest!

Imrahil hat gesagt…

Bei der Strophe 3 krieg ich immer ein ganz großes Schmunzeln auf die Lippen: "Ach so ist das: Dein Sohn ist auferstanden... Okay, jetz versteh ich auch, warum Du Dich so freust."