Mittwoch, 27. April 2011

Gegenpapst!

Es scheint so, als hätten wir einen neuen, lauten Pontifex neben Papst Hans I.! Papst Heiner I. im Christ und Welt-Interview:
    Die Idee des Heiligen als Vorbild ist an sich gut, wenn nur nicht wie bei Johannes Paul II. dauernd die Falschen wie Pius IX. und Opus-Dei-Gründer Josemaría Escrivá ernannt würden.
Pio Nono ist schon heiliggesprochen?

Sieha dazu auch Stanislaus und Elsa.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Und ich dachte es gäbe nur noch

Papst Michael:
http://popemichael.homestead.com

und

Papst Petrus II:
http://de.wikipedia.org/wiki/Palmarianisch-Katholische_Kirche

Yon hat gesagt…

Soweit ich weiß, darf man sich aussuchen, welche Heiligen man sich zum Vorbild nimmt, und welche eher weniger. Oder auch, was genau an einem Heiligen man für sich als vorbildlich erachten kann, und was nicht.
Aber die bereits vorhandene Heiligenauswahl ist vermutlich sowieso komplett häresieverseucht, da diese komischen Nasen wohl alle das Evangelium irgendwie spirituell verstanden haben. Eine Tragödie. Ich bastel Papst Heiner I. wohl besser schonmal eine fair gehandelte Tiara.