Donnerstag, 14. April 2011

Da bin ich aber mal gespannt...

Die Tatsache, daß ein Bischof plant, an seinem 70. Geburtstag eine Internetpräsenz (mit coolem "Ich bastele eine Mitra in meinen Nachnamen"-Logo) zu starten, verdient schon ein wenig Respekt.

Und da es sich ja immerhin um Bischof Walter Mixa handelt, dürfen sich die MSM eigentlich beruhigt zurücklehnen. Die werden es schon schaffen, aus dem Inhalt der Seite genügend Stricke zu drehen.

Hoffen wir, daß sich der Rummel lohnt!

Kommentare:

Phil hat gesagt…

Bin ich auch gespannt! Und sehr cooles Logo.

wrtlx hat gesagt…

Ich war immer ein gegner der öffentlichen medialen Schlachtung von seiner Eminenz Mixa, aber ein Freund von ihm war ich auch nie.
Und soweit mir bekannt ist war seine Eminenz auch nie ein Freund der überlieferten gregorianischen Messe.
Ich hoffe, dass der internetauftritt tatsächlich seinen Focus auf die Neuevangelisierung richtet und kein Instrument der Selbstdarstellung wird.

Yiska hat gesagt…

Ob das so eine brillante Idee war?

Stegi hat gesagt…

Selbstdarstellung.ausschließlich.

Bin ehemaliger Mixa-Schüler.

Johannes hat gesagt…

Jedem seine Chance ;)
Bin auch sehr gespannt. Wenn ich aus eigenen Erfahrungen mal so sagen darf: Man braucht nach seinen persönlichen Leidenszeiten eine gehörige Zeit Abstand, bis man wieder besonnen, ruhig und ohne Spiegel auf sich selbst wirklich katholisch schreiben zu können.
Könnte sein, dass es Bischöfen da nicht anders geht als wesentlich kleineren Leuten.
Von mir ein vorgeschossenes Willkommen in der Blogozese.

Anonym hat gesagt…

Erfreulich großes Kino! Ein Salut dem Bischof! Möge er besonnen handeln.
Katharinasvetlanaviviorka