Mittwoch, 13. April 2011

Cathoarchaeology

LarryD hat auf "The American Catholic" einen witzigen Artikel über Cathoarchaeology geschrieben. Was ist Cathoarchaeology? Es ist der Bereich der Forschung, der immer - gaaaaaaaanz zufällig - genau zu Ostern oder Weihnachten die "neuesten" archäologischen Funde präsentiert, welche die gesamte Christenheit "in ihren Fundamenten erschüttern" werden (um dann kurz darauf - also zu dem Zeitpunkt, an dem die findigen Forscher den Markt gemolken haben - als "doch nicht ganz so doll" gelabelt wieder in irgendwelchen Museumsschubladen zu verschwinden).

Check it!

Kommentare:

HY hat gesagt…

Und der "erste geklonte Mensch" wurde pünktlich zu Weihnachten publiziert - war dann doch 'ne Ente.

Le Penseur hat gesagt…

Genau das hat übrigens auch der von Ihnen in anderer Causa in klein wenig dünnlippig ;-) kommentierte Pfarrer Dr. Hermann Detering vorhergesagt.

Wie man sieht — »de omnibus dubitandum« lautet also nicht nur seine Devise ... :-D

Johannes hat gesagt…

Wie? ist der Oster-Spiegel schon raus? Was ist es diesmal? Der Nachttopf Christi? Die Heiratsurkunde von Maria Magdalena und einem gewissen Ben Joseph? Das Scheidungsurteil von Joseph und Maria? Nun mach es doch nicht so spannend!